Skip to main content
Identitätsarchitektur

Hamburger Architekturbüro versteht moderne Gebäudeplanung als Dreiklang aus Architektur, Bespielung und Kommunikation

By Oktober 21, 2022Oktober 31st, 2022No Comments

ASSELMEYER ARCHITEKT steht für „menschliche“ Identitätsarchitektur

Hamburg (pts006/21.10.2022/08:40) – Architektur hat einen extremen Einfluss und eine Wirkung auf unser aller Leben. Wir sind im Wortsinn umgeben von Architektur. Und Architektur hat im Idealfall noch dazu eine extrem lange Nutzungsdauer. Gebäude sollten daher nicht nur möglichst nachhaltig, flexibel und anpassungsfähig geplant sein, sondern vor allem auch auf lange Sicht den in ihnen arbeitenden und lebenden Menschen einen möglichst hohen Wohlfühlfaktor und Behaglichkeit bieten. Das ist die hohe Kunst der Architektur, die aber nur sehr selten auch tatsächlich umgesetzt wird. Das Hamburger Architekturbüro ASSELMEYER ARCHITEKT setzt hier einen Transfer zu einer menschlicheren Corporate Architecture um: „Egal, ob Büro-, oder Gewerbearchitektur, jedes Gebäude muss heute nicht nur identitätsstiftend, möglichst ressourcenschonend, sondern auch eine klar definierte und auch für seine Nutzer fühlbare Lebensqualität und -Kultur besitzen, sonst ist das Gebäude falsch konzipiert. Identitätsarchitektur ist die Fortführung von Corporate Architecture, wir nennen das Identitätsarchitektur.“ https://asselmeyerarchitekt.de/

Identitätsarchitektur ist die konsequente Weiterentwicklung von Corporate Architecture

Basis ist die Corporate Architecture, die vom Architekturbüro ASSELMEYER ARCHITEKT als Identitätsarchitektur bezeichnet wird. Es ist eine konsequente Weiterentwicklung, um Bauwerke, Marken und Unternehmen für Mitarbeiter und Kunden dauerhaft erlebbar zu machen. Asselmeyer: „Leider dürfen wir Architekten oftmals nur die Architektur im Sinne des Bauwerks, aber nicht als späteren Lebensort betrachten, teils werden sogar Leistungsphasen unter Architekten aufgeteilt, um noch kostengünstiger zu planen. Wie soll so eine Idee oder gar die Identität des Bauherrens verwirklicht werden, wenn viele verschiedene Planer ohne echte Bindung oder aufkommende Identifikation am Werk sind?“

„Wir denken Architektur im Dreiklang von Bauen – Bespielen – Aktivieren“

Die Frage ist, was kann Architektur für Menschen und Unternehmen leisten? Was für die Identifikation, Persönlichkeit, Charakter, Kultur und Verhalten?

„Es darf nicht nur der pure und oft harte Kampf um Planung, Finanzierung und Baufertigstellung in die Waagschale geworfen werden. Wenn bei Architektur so gedacht wird, dann wären unzählige heute unbestritten phänomenale Gebäude niemals gebaut worden. Man denke an den Eifelturm in Paris, der heute das Wahrzeichen von Paris ist, aber in der Planungs- und noch viel mehr in der Bauphase massiv bekämpft wurde und es sogar eine Bürgerinitiative gegen diese ‚Schande von Paris‘ und das hässliche Stahlgerippe gab. Sogar berühmte Franzosen wie der Schriftsteller Guy de Maupassant, Komponist Charles Gounod, oder Opernarchitekt Charles Garnier wetterten gegen das Monstrum. Und heute? Paris ist ohne den Eifelturm nicht denkbar. Gleiches passierte auch vor Vollendung mit der Elbphilharmonie Hamburg, die heute niemand mehr missen und die ganze Welt von der Akustik und der Schönheit dieses mutigen Bauwerkes schwärmt. Die aber lange Zeit als größte Bausünde Deutschlands galt. In meiner Zeit als Architekt in New York habe ich auch erlebt, wie man gegen das Summit One Vanderbilt in Manhattan auf die Barrikaden gestiegen ist. Heute ist es ein unglaublicher lebendiger, frequentierter und immersiver Ort dieser Stadt – für Besucher und Einheimische. Meine Meinung ist daher, der Stellenwert eines Gebäudes lässt sich nur aus dem Gesamtzusammenspiel aus Architektur, seiner Bespielung und damit der Nutzung des Gebäudes und der jeweiligen Kommunikation intern wie extern – positiv oder negativ, die rund um das Gebäude passiert, ergründen. Identitätsarchitektur schafft positive Emotionen in allen diesen drei Bereichen und ist weitaus mehr als die bauliche Umsetzung eines Corporate Designs. Identitätsarchitektur ist die Fortführung von Corporate Architecture“, so der Architekt Justus Asselmeyer aus Hamburg.

Identitätsarchitektur benötigt langjährige Erfahrung bei Konzeption und Umsetzung

Unternehmen und Marken, für die bereits Konzepte im Sinne der Unternehmens- und Markenidentität, u.a. im Auftrag der Hamburger Agentur für Brand.Experience.Architecture „NEST ONE“ und Justus Asselmeyer erarbeitet und umgesetzt wurden: Aldi Süd, Allianz Versicherungen, AMG Tuning, Beiersdorf, BMW, E-Plus/Base, HSV – Hamburger Sportverein, Hyundai, Mercedes Benz, Microsoft, Nivea, Nivea Haus Hamburg, Nivea Haus Berlin, Porsche, Porsche Design, SV Beckdorf Handball, Tesa, TUI, Volkswagen, Volkwagen Nutzfahrzeuge, Agentur Format’67, Format Media House und viele andere mehr.

Infos zum Architekturbüro und dem Konzept der Identitätsarchitektur unter: https://asselmeyerarchitekt.de/
Link zum Presseartikel: https://www.pressetext.com/

 

ASSELMEYER ARCHITEKT Hamburg
Lange Reihe 29
20099 Hamburg
+49 (0) 40 524 764 040
info@asselmeyerarchitekt.de